[Rezension]: „Wald der Toten“ von Robert C. Marley

Lesegrund
Das E-Book „Wald der Toten“ von Robert C.Marley habe ich bei vorablesen.de gewonnen- vielen Dank dafür! Die Leseprobe auf vorablesen.de machte mich so neugierig, dass ich gerne das ganze Buch lesen wollte.

Worum geht es?
Die Schwesternschülerin Fran Lovey wird entführt. Nachdem sie sich zusammen mit Freunden in einem Pub in Brighton ein WM-Spiel angesehen hat, steigt sie zu einer Person, die sie kennt ins Auto. Als sie auch am nächsten Morgen noch nicht wieder in die WG, in der sie zusammen mit ihrem Ex-Freund lebt, zurückgekehrt ist und nicht auf der Arbeit erscheint, meldet ihre Familie sie als vermisst.
Die Polizei nimmt den Fall zunächst nicht ernst, da Fran noch eine SMS an ihren Mitbewohner schreibt, dass sie später kommt und er nicht auf sie warten solle. Einzig Detective Miriam Beckett ist sich nicht sicher, ob Fran diese SMS wirklich freiwillig geschrieben hat…

Schreibstil
Der Schreibstil gefiel mir gut. Die Perspektivwechsel machten das Buch zumindest für mich sehr interessant, da Kapitel teilweise aus der Sicht der Entführers, aus Frans Sicht und aus der Sicht der Ermittlerin Miriam Beckett geschrieben waren. Besonders die Kapitel aus der Sicht des Entführers fand ich interessant.

Negatives
Fand ich die Handlung anfangs noch sehr spannend und interessant, plätschert sie irgendwann so vor sich hin. Die Polizei tappt im Dunkeln, was Frans Entführer angeht und dem Leser wird schon relativ früh verraten, wer es ist. Das fand ich schade. Auch die Motive des Entführers fand ich etwas einfach.

Positives
Der Beginn des Thrillers hat mich richtig gepackt, ich wollte unbedingt weiterlesen und wissen, was mit Fran passiert, wer nun ihr Entführer ist und natürlich, ob sie überlebt. Den Anfang des Buches und auch die Kapitel aus der Sicht des Entführers fand ich richtig spannend.

Fazit
Auf einen klasse Einstieg, der Spannung erzeugte und eine tolle Vorstellung der Personen folgte eine ziemliche Durststrecke, bis es gegen Ende wieder sehr spannend wurde. Ich fand den Thriller spannend und konnte mit den Personen mitfühlen. Was ich allerdings immer noch nicht verstanden habe, ist, wieso das Buch „Wald der Toten“ heißt – ich wäre dankbar, wenn mir das jemand erklären könnte.

Diese Rezension erscheint außerdem auf folgenden Plattformen:
vorablesen.de
goodreads.com

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension]: „Wald der Toten“ von Robert C. Marley

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s