Montagsfrage #13

montagsfrage_banner

Montagsfrage: Liest du auch Bücher, die nicht aktuell (also in den letzten Jahren erschienen) sind, aber nicht zu den Klassikern zählen?

Ja, auf jeden Fall. Das habe ich früher schon getan und das mache ich auch heute immer noch. Meine Eltern hatten von jeher einige sehr gut gefüllte Bücherregale, an denen ich mich als Jugendliche auch bedient habe. Von daher habe ich immer mal wieder Bücher gelesen, die schon älter waren, aber eben nicht zu den Klassikern gehören.

Ihr möchtet Beispiele haben?
Da wären „Die Löwin von Aquitanien“ von Tanja Kinkel, das meine Mutter als Ausgabe von 1991 hat. Von Tanja Kinkel habe ich früher alles gelesen, was meine Mutter im Bücherregal stehen hatte. Eine „Patricia-Highsmith-Phase“ folgte ebenso. Unsere Ausgabe von „Der talentierte Mr. Ripley“ ist beispielsweise von 1979.

Wie sieht das bei euch aus? Lest ihr auch Bücher, die schon einige Jährchen auf dem Buckel haben?

Die Montagsfrage wird jeden Montag von Buchfresserchen gestellt.

[Aktion]: Das Jahr des Taschenbuchs

Diese Woche bin ich auf eine tolle Aktion von Kielfeder und Petzie von „Die Liebe zu den Büchern“ gestoßen und muss un-be-dingt mitmachen, auch wenn meine Bücherregale jetzt schon weinen.

Header_Jahr_des_Taschenbuchs_kielfeder
Quelle: Kielfeder

Darum geht es:
Der Verkauf von Taschenbüchern geht zurück. Und da sowohl Ramona von Kielfeder als auch Petzie von „Die Liebe zu den Büchern“ Taschenbücher lieben, möchten sie diesem Trend mit ihrer Aktion entgegensteuern.
Da ich Taschenbücher auch sehr gern habe (es passen viele ins Regal, sie lassen sich auch auf einer Zugfahrt gut transportieren, etc.), mache ich auf jeden Fall mit!

Moment mal…was genau tut sie dann da?
Es geht darum, vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016 jeden Monat mindestens ein Taschenbuch zu kaufen und es auf seinem Blog mit Kurzbeschreibung und Kaufgrund kurz vorzustellen. Wenn man möchte, kann man natürlich auch noch mehr zu den Taschenbüchern schreiben, aber es besteht keine Rezensionspflicht.
Zwischendurch soll es immer wieder kleine Aufgaben geben, an denen man sich beteiligen kann, wenn man möchte.

Hier findet ihr noch einmal alle Regeln der Aktion.

Ich finde die Aktion klasse und freue mich schon sehr darauf! Vielleicht habt ihr ja auch Lust mitzumachen?

Gemeinsam Lesen #21

Es ist zwar schon Mittwoch, aber ich mache trotzdem auch diese Woche bei der Aktion „Gemeinsam lesen“ mit, die von Asaviels Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde und jetzt von Schlunzenbücher weitergeführt wird.

Gemeinsam lesen

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade „Die Blutschule“ von Max Rhode und bin auf Seite 52, also noch nicht sonderlich weit.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Wir genossen den Schatten, den das über unseren Köpfen zusammengewachsene Blätterdach der Bäume auf den Weg warf.“

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Hmm…ganz am Anfang war mal eine Szene, die von der Stimmung her etwas angespannt war und auf mich gruselig wirkte, aber momentan wirkt es wie ein Abklatsch von „Friedhof der Kuscheltiere“. Ich hoffe, das wird noch besser…

4. Wie würdest du mit den Charakteren deiner aktuellen Lektüre zurecht kommen wenn diese plötzlich real wären und wie würden deine Freunde sie aufnehmen? (Frage von Bücherdrache )
Das ist eine sehr gute Frage. So gut kenne ich die Charaktere noch nicht. Stotter-Peter fänden meine Freunde bestimmt unheimlich und ich fände ihn auch unheimlich. Die beiden Jungs der Familie sind eben typische Teenager, ich denke, mit ihnen würde ich zurecht kommen.

Was lest ihr denn im Moment und wie gefällt es euch?

Montagsfrage #12

montagsfrage_banner

Es ist mal wieder soweit – die Montagsfrage von Buchfresserchen steht an!

Montagsfrage: Gab es dieses Jahr für euch ein Buch/Bücher, das/die ihr als totalen Flop bezeichnen würdet?

Ja, gab es. Definitiv. An eines kann ich mich noch sehr deutlich erinnern, das war „Ich finde dich“ von Harlan Coben. Einige Leser hatten es mir ans Herz gelegt und ich war aufgrund des Covers neugierig geworden. Ich habe das Buch als ebook im Urlaub gelesen und die ganze Zeit über meinen Freund angemotzt, weil mir in der Handlung viel zu viele Zufälle waren, alle Charaktere mir zutiefst unsympathisch waren und mir der Schreibstil auch nicht zusagte. Spannend fand ich es auch nicht, von daher – so gar nicht meins.

Dann gab es da noch „Love“ von Stephen King und „Steif und Kantig“ von Gisela Garnschröder. Von ersterem hatte ich mir viel versprochen, da mir der Klappentext sehr zusagte, aber der Teil, der fantasylastig und gruselig war, gruselte mich zwar schon eine Weile, aber alles plätscherte nur so vor sich hin. Ich habe mich gelangweilt und das finde ich bei einem Stephen-King-Buch sehr schade. Auch „Steif und kantig“ hatte ich mir lustiger vorgestellt, es steckte voller Klischees und…ich mochte die Stimmung des Buches einfach nicht und hatte mir mehr davon versprochen.

Wie war es bei euch so? Hattet ihr dieses Jahr auch den einen oder anderen Flop dabei?

 

[Lesemarathon]: We <3 books

whb_logo1_

Es ist soweit! Heute veranstaltet Sandy von Nightingale’s Blog einen „We ❤ books Novemberliebe“-Lesemarathon. Und ich habe mich dazu entschieden, mitzumachen! Los geht es nach dem Frühstück (der Lesemarathon ist jetzt also schon im Gange) und geht den ganzen Tag lang, mitmachen könnt ihr aber, wann ihr wollt. Falls ihr heute noch andere Dinge zu erledigen habt und mitmachen möchtet, könnt ihr natürlich auch eine Pause einlegen und später wieder dazustoßen.

Falls ihr keinen eigenen Blog habt, könnt ihr auch auf Twitter unter dem Hashtag #whbnov mitmachen – ich werde hier auch ab und zu etwas zwitschern. 😉

Zu späterer Stunde soll es dann Fragen als „Wachmacher“ und sogar Buchakrobatik geben! Ich bin gespannt und werde sowohl hier auf meinem Blog und auch auf Twitter berichten. Bisher habe ich noch keine Seite gelesen, aber jetzt mache ich mich an die Hausarbeit und danach wird dann endlich gelesen! 🙂

In den „We ❤ books Novemberliebe“-Lesemarathon werde ich mit „Soul Beach – Schwarzer Sand“ auf S. 206 starten und mein Ziel ist es, den zweiten Band der Trilogie heute noch zu beenden, damit ich mit dem letzten Band starten (und meine Reading-Challenge auf Goodreads mal wieder etwas aufpolieren) kann. Updates wird es auch hier auf dem Blog geben.

Erstes Update, 18:04 Uhr
Neben dem Lesen musste ich heute auch noch etwas an Hausarbeit erledigen,aber ich bin bisher echt beeindruckt, wie gut es diesmal bei mir läuft! 🙂
Ich befinde mich momentan auf S. 332 von Soul Beach – Schwarzer Sand und werde das Buch auf jeden Fall nachher noch beenden. Danach fange ich dann sofort mit Band drei an, die Trilogie hat mich so richtig gepackt! Alice befindet sich gerade in Barcelona, um etwas über den Mörder ihrer Schwester herauszufinden und es tun sich immer mehr spannende Dinge auf, wow! Mehr kann ich euch an dieser Stelle nicht verraten, ich möchte ja niemanden spoilern. Ich habe schon so meinen Verdacht, wer der Mörder sein könnte und bin gespannt, ob ich recht habe oder nicht. Ich hätte nie gedacht, dass mich diese Bücher so fesseln würden!

Jetzt stellt sich mir allerdings die Frage: lese ich erst das Buch zuende oder koche ich mir erst was? Hab‘ schon ziemlichen Hunger, aber das Buch ist so spannend! Wie ergeht es euch denn so?

Zweites Update, 19:29 Uhr
Wow, ich habe es tatsächlich geschafft und habe „Soul Beach – Schwarzer Sand“ ausgelesen. Die Bücher lassen sich aber auch sehr schnell lesen, da mir der Schreibstil sehr gefällt und sie so spannend sind! Jetzt werde ich mir erst einmal etwas zu essen machen (das ist dringend nötig!) und es mir dann gleich mit Band 3, „Salziger Tod“, gemütlich machen.

Drittes Update, 23:44 Uhr
Tja, soviel zum regelmäßigen Updaten. Ich habe inzwischen beim Baden noch etwas in „Salziger Tod“ gelesen und werde mich jetzt ins Bett legen, da mein Kreislauf vorhin etwas rumgesponnen hat. Momentan befinde ich mich auf Seite 64 meines Buches und ich werde, bevor ich dann einschlafe, bestimmt noch ein wenig lesen. Mit dem, was ich bisher gelesen habe, bin ich vollkommen zufrieden, ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel zum Lesen komme. Ich werde den Lesemarathon aber noch bis morgen verlängern und morgen dann meinen Stand posten.

Ich wünsche euch schonmal eine gute Nacht! 🙂

Sonntag, 22.11., 16:38 Uhr
Gestern habe ich noch ein paar Seiten gelesen, bevor ich eingeschlafen bin und seit heute früh bin ich schon wieder am Lesen, weil diese Trilogie einfach so spannend ist! Ehrlich, als ich den ersten Band gelesen habe, fand ich es sehr interessant, aber ich hätte nie gedacht, dass mich die nachfolgenden Bände noch so packen würden.

Momentan bin ich in Band 3 „Soul Beach: Salziger Tod“ auf Seite 294 angekommen und ich hoffe sehr, dass ich das Buch heute noch beenden kann, da ich wissen möchte, wie das Ganze ausgeht. Den „We ❤ books Novemberliebe“-Marathon beende ich aber an dieser Stelle und auch hier hätte ich nicht gedacht, dass ich so viel zum Lesen kommen würde.
Vielen herzlichen Dank an Sandy für das Ausrichten des Marathons, ich hatte sehr viel Spaß! 🙂

Während des Marathons gelesen:
„Soul Beach: Schwarzer Sand“: von S. 206 bis S. 376 (170 Seiten)
„Soul Beach: Salziger Tod“: bis S. 294 (294 Seiten)
Insgesamt habe ich also 464 Seiten gelesen – das ist für mich ziemlich viel. 🙂

Gemeinsam lesen #20

Es ist mal wieder soweit: Ich mache bei der Aktion „Gemeinsam lesen“ mit, die von Asaviels Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde und jetzt von Schlunzenbücher weitergeführt wird.

Gemeinsam lesen

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Im Moment lese ich „Soul Beach – Schwarzer Sand“ von Kate Harrison, den zweiten Band der „Soul Beach“-Trilogie und befinde mich auf Seite 160.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
„Wenigstens hält mir das Cara vom Leib, die zufrieden ist, wenn ich mir etwas Mühe gebe.“

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Vor dem zweiten Band habe ich den ersten noch einmal gelesen, da ich den ersten Band schon vor zwei Jahren gelesen hatte. Und ich finde, es war auch gut, dass ich das so gemacht habe, da ich sonst etwas verwirrt gewesen wäre. Der zweite Band lässt sich bisher genauso locker-flockig flüssig lesen wie der erste und ich bin schon seehr gespannt, wie es weitergeht und vor allem wie das Ganze dann enden wird.

4. Warst du schon jemals, oder bist du gerade in einen Buchcharakter verliebt?
Hmm…lasst mich mal überlegen…ja, da war mal was. Als ich 12 Jahre alt war, war ich schon ein bisschen in Atréju aus der unendlichen Geschichte verliebt, muss ich sagen. Naja, was heißt „verliebt“ – ich habe etwas für Atréju geschwärmt. Auch wenn mir das heute ein ganz kleines bisschen peinlich ist.

Wie sieht das denn bei euch aus?

Montagsfrage #11

montagsfrage_banner

Die letzte Woche hatte so gut angefangen und dann…hatte ich irgendwie keine Zeit mehr zu bloggen. Es ist einfach nur frustrierend gerade. Weil ich im November sowohl beruflich als auch privat so eingespannt bin und deshalb kaum zum Bloggen komme. Ich kann ja froh sein, dass ich zum Lesen komme!

Aaber genug geschwafelt, hier kommt sie, die Montagsfrage von Buchfresserchen:

Montagsfrage: Liest du bei Büchern auch schonmal das Ende zuerst oder würde das dein Lesevergnügen zerstören?

Nein. Nieemals. Never ever würde ich das Ende eines Buches zuerst lesen, um zu wissen, wie es ausgeht. Ich weiß, dass andere das machen und ich finde es auch nicht schlimm, wenn andere das machen, aber ich würde das wirklich niemals tun. Damit verderbe ich mir doch das ganze Buch! Dann brauche ich es ja gar nicht mehr zu lesen, wenn ich schon weiß, wie es endet.

Seht ihr das genauso? Oder lest ihr immer erst das Ende eines Buches? Eure Meinung würde mich sehr interessieren!