[Aktion]: Lange Lesenacht #5

Erst heute habe ich mitbekommen, dass die liebe Anka heute ihre 15. Lange Lesenacht startet. Da sie aber heute Abend nicht im Ländle weilte, hat die ersten Stunden der Lesenacht Dhiammaara übernommen. Ich habe mich eben erst von meinem Buch losreißen können, da ich gegen 21:30 Uhr schon angefangen habe, zu lesen und beantworte euch die Fragen daher erst jetzt:

23 Uhr

Frage 1:
Welches Buch begleitet euch heute in die Lesenacht? Und von welcher Seite startet ihr?
Ich habe um halb zehn auf Seite 137 von 253 von „Panda-Blues“ von Britta Sabbag begonnen. Nach „Warm bodies“, das ich wirklich toll fand und zu dem es sicher noch eine Rezension auf meinem Blog geben wird, brauchte ich mal wieder etwas locker-leichtes und bisher gefällt mir das Buch ganz gut.

Frage 2:
Arbeiten wir uns von außen nach innen vor. Wie gefällt dir denn das Cover deines aktuellen Buches? Würdest du es anders gestalten?
Das Cover hat mich schon ein paar Mal angesprochen und war ehrlich gesagt auch hauptsächlich der Kaufgrund. Jetzt, nachdem ich schon über die Hälfte des Buches gelesen habe, denke ich, dass ich es anders gestalten würde. Das Buch ist in babyblau gehalten und ein Panda ist auf dem Cover zu sehen. Bisher ist im ganzen Buch aber noch kein Panda aufgetaucht – mal schauen, ob das Buch vielleicht später noch – im metaphorischen (?) Sinne etwas mit einem Panda zu tun haben wird…

Frage 3:
Stellt uns nun Anka, nachdem sie zurück ist:
Anlassgebunden würde ich gern wissen, mit welchen Schauspielern ihr eine eventuelle Verfilmung eures aktuellen Buches besetzen würdet:
Puh, eine ziemlich schwierige Frage. Ich würde vielleicht Nora Tschirner als Charlotte casten. Ansonsten weiß ich es nicht so genau.

Frage 4:
Ihr steckt eure Romanfigur nach Hogwarts – was erlebt sie dort? Wem schließt sie sich an? Mit wem ist sie befreundet?
0:46 Uhr: Ich habe soeben „Pandablues“ von Britta Sabbag beendet und damit bisher 116 Seiten gelesen. Ich werde die Frage aber trotzdem noch für Charlotte, die Hauptfigur von „Pandablues“ beantworten, da ich die Hauptfigur des Buches, das ich jetzt beginne, ja noch gar nicht kenne. Ich denke, Charlotte wäre auf jeden Fall mit Loona Lovegood befreundet, da sie genauso chaotisch ist wie sie. Neville und Charlotte würden sich sicher auch gut verstehen, da beide so oft in diverse Fettnäpfchen treten.
„Pandablues“ fand ich sehr witzig und unterhaltsam und genau das hatte ich mir von diesem Buch auch versprochen. Vorhin dachte ich noch, die Handlung wäre etwas zu sehr vorhersehbar, aber da hat mich die Autorin wohl gründlich ins Bockshorn gejagt. Und was es mit dem Titel auf sich hat, weiß ich jetzt auch.
Bevor ich schlafen gehe, werde ich jetzt noch „Splitter“ von Sebastian Fitzek beginnen. Ich bin sehr gespannt.

01:00 Uhr
Frage 5:
Mit welchen 3 Worten würdet ihr euer heutiges Buch beschreiben?
Süß. Unerwartetes Ende.
Ich verziehe mich jetzt mit „Splitter“ von Sebastian Fitzek ins Bett und werde die ersten Seiten noch lesen. Ich wünsche euch eine gute Nacht. 🙂

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s