[Gelesene Bücher]: Lesemonat April

In meinem letzten Monatspost hatte ich ja schon geschrieben, dass ich hoffe, dass ich im April wieder mehr zum Lesen kommen werde, als das im März der Fall war. Und diese Hoffnung hat sich doch tatsächlich erfüllt! Ganze 9 Bücher habe ich im April insgesamt gelesen, ich kann es kaum glauben!

Das hatte wohl zum einen damit zu tun, dass ich an gleich zwei Lesemarathons bzw. einem Lesemarathon und einer Büchernacht teilgenommen habe und zum anderen damit, dass im April mein heißgeliebter Sony Reader namens „Ernst“ bei mir eingezogen ist. Ich habe ihn euch noch gar nicht vorgestellt, werde das aber auf alle Fälle noch tun! Wenn ich etwas Neues besitze, muss ich das natürlich sofort testen, von daher saß ich schon einige Stunden mit meinem Reader auf dem Sofa oder lag mit ihm im Bett und habe gelesen. 😉

Aber genug gequasselt, hier sind sie, die Bücher, die ich im April gelesen habe:

16. John Green, „Looking for Alaska“ – 4/5
17. Lisa J. Smith, „Im Zwielicht“ (The Vampire Diaries #1) – 4/5
18. Andrea Camilleri, „Das Spiel des Patriarchen“ (Inspector Montalbano #5) – 4/5
19. David Mitchell, „Der Wolkenatlas“ – 5/5
20. Janet Evanovich, „Liebeswunder und Männerzauber“ (Stephanie Plum Holiday Novels #2) [ebook] – 2/5
21. Heinrich Böll, „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ – 3/5
22. Natasa Dragnic, „Immer wieder das Meer“ – 2/5
23. Marcus Imbsweiler, „Schlossblick“ [ebook] – 3/5
24. Gabriella Engelmann, „Hundert Jahre ungeküsst – Dornrößchens bittersüße Liebesgeschichte – 4/5

„Looking for Alaska“ fand ich sehr, sehr toll, der Auftakt der „Vampire Daries“ hat mir überraschend auch sehr gut gefallen, obwohl ich davor eher skeptisch war und das absolute Bücherhighlight des Aprils und vielleicht sogar schon DAS Bücherhightlight diesen Jahres war für mich „Der Wolkenatlas“ von David Mitchell. Ich liebe dieses Buch! Wer es noch nicht gelesen hat, sollte es unbedingt lesen.

Advertisements

2 Gedanken zu “[Gelesene Bücher]: Lesemonat April

  1. Oh, neues Layout? Schick!
    Ich finde es immer faszinierend, wie viele Bücher manche Leute in einem Monat schaffen, ich lese so langsam, wenn ich mal mehr als drei Bücher schaffe, ist das für mich schon rekordverdächtig. 😉
    Seit ich meinen Sony Reader habe, leg‘ ich ihn auch kaum noch aus der Hand… Ich hatte mir zwar vorgenommen, trotzdem meinen Papierbuch-Stapel abzuarbeiten, aber irgendwie ist es so viel bequemer, den Reader mitzunehmen, oder auch im Bett damit zu lesen.

    • Ja, es musste mal etwas freundlicheres, helleres her. Passend zur Jahreszeit. 🙂
      Ach, ich habe ja gerade gezwungenermaßen viel Zeit zu lesen und habe gerade auch wieder eine Phase, in der sich sehr viel Lust habe, zu lesen. Ich glaube, ich habe schon lange nicht mehr so viele Bücher in einem Monat gelesen wie im April.
      Dafür habe ich meinen Sony Reader gerade sträflich vernachlässigt, da ich die letzten Bücher, die ich gelesen habe, lieber in Papierform lesen wollte. Aber dann ist der Sony Reader mal wieder dran. Irgendwie habe ich da noch kein richtiges System reingebracht und zwei Bücher gleichzeitig kann ich immer noch nicht lesen. 😉

      Aber dass es im Bett bequemer ist, mit dem Reader zu lesen, habe ich auch schon festgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s